Seminare

NR Thema Seminarleiter Beschreibung
1 Get Free – Wie dich das Urteil Gottes befreit Wolfgang Seit Wir sind oft mit uns selbst beschäftigt. Manchmal finden wir uns gut, oft aber auch nicht. Oft sind wir abhängig von der Beurteilung anderer. In diesem Seminar geht es um unser Selbstbild, um biblische Selbstannahme und darum, wie wir ein befreites Leben führen können. Der Apostel Paulus zeigt uns, wie das bei ihm war. Können wir das auch erleben?
2 Get Free – Unabhängig von Äußeren Umständen Alex Lindt (Open Doors) In vielen Ländern müssen verfolgte Christen mit ihrem Leben Stellung beziehen – für oder gegen Jesus. Entscheiden sie sich für Christus, ist das oft mit einem hohen Risiko verbunden. Warum wächst die verfolgte Gemeinde trotz dieser Widerstände so schnell? Mit ihrem Beispiel und ihrer Erfahrung geben sie Impulse für Christen in der westlichen Welt.
3 Be Free – Im Umgang mit deinen Finanzen Andreas Droese Nicht die Menge Deines Geldes entscheidet, wie frei Du mit Deinen Finanzen bist. Sondern wie Du damit umgehst. Weil Jesus die Herausforderungen unseres Alltags kennt, spricht er mit seinen Jüngern häufiger über Geld als über viele andere Themen. Hilfreiche Tipps für den Umgang mit den Finanzen  und zu den Auswirkungen auf uns selbst, auf andere und die Ewigkeit!
4 Get Free – von Sucht und Versuchung Philipp Zurbuchen (Help Center) Jesus garantiert uns, dass die Wahrheit uns freimacht von der Macht der Sünde! Auf der anderen Seite fordern Süchte oder Versuchungen noch sehr viel Macht über unser Leben! Was läuft also in meinem Leben schief, wenn ich Gottes Freiheit nicht erlebe? Das Seminar soll ehrlich an Fragen herangehen, mit denen die meisten von uns sich schon herumgeschlagen haben. Gemeinsam wollen wir Antworten in der Bibel entdecken und auch von persönlichen Erfahrungen werde ich berichten.
5 Get free – set free! Leben mit MISSION Matthias Müller (Ethnos360) Du bist befreit? Wirklich frei? Jesus möchte Dich radikal frei machen um ultimativ glücklich zu werden – so frei, dass tatsächlich nichts mehr dich zurückhält für Deine größtmögliche Karriere mit höchster Bezahlung: zu GEHEN um nun auch anderen BEFREIUNG zu bringen! Dafür nutzt Gott keine „Spezialeinheiten“ oder extrem berufene, ER will DICH dazu befreien!
Lass mich Dir von Papua Neuguinea berichten, wie Völker seit Jahren in Briefen und Besuchen um Befreiung betteln … bevor es für viele von ihnen zu spät ist! Mit Bildern, Videos und Zeugnissen möchte ich Dir zeigen, wie real und dringend diese Angelegenheit ist!
Risiken und Nebenwirkungen: mögliche radikale Prioritäten-Änderung, Verlust des Lebens.. um ALLES zu gewinnen!  Sei gewarnt! Hope to see you there…
6 Meine Berufung finden Benjamin Fitz (unterwegs) Vielleicht stellst du dir auch die Frage: ‚Was hat Gott mit meinem Leben vor?‘ Eine Frage, die gerade in der Jugendzeit immer wieder hochkommt. Gerade die drei wichtigsten Entscheidungen stehen da an.
– Wen heirate ich?
– Welchen Beruf möchte ich erlernen?
– Wie kann ich mich für Gott einsetzen?
Ich möchte in diesem Seminar gern mit dir entdecken, wie wir Gottes Plan für unser Leben entdecken können und wie wir gute Entscheidungen treffen können.
7 Vom Hampel zum Mann Johannes Pistor (neustart) „Männer werden sieben, danach wachsen sie nur noch“ diesen Spruch hört man oft, wenn es um ihre mangelnde Bereitschaft geht, Verantwortung zu übernehmen oder erwachsen zu werden. Ist das wirklich so? Was macht männliche Identität wirklich aus?
Ist es unsere Bestimmung, wie der Marlboro-Mann, einsam auf einem Hengst durch die Prärie Richtung Sonnenuntergang zu reiten?
Oder hat Jesus vielleicht sehr viel mehr mit meinem Leben vor?
Was hindert mich daran, „Ganze Sache“ mit ihm zu machen und ihm nachzufolgen?
Und was sagt eigentlich die Bibel über uns Kerle?
Gemeinsam werden wir uns anschauen, was uns außer Fußball, Revierkämpfen und nicht nach dem Weg fragen wollen, noch ausmacht. – Only for Man!
8 Partnerschaft & Beziehung Rahel und Mark Schepers Egal, ob du bereits in einer Beziehung bist, oder es insgeheim gern wärst: du ahnst, dass zu einer echten Partnerschaft in Gottes Sinne mehr gehört, als „nur“ Gefühle. Und das stimmt. Wir wollen gemeinsam mit dir über Zeiten und Zeitpunkte, Freiheit und Grenzen, Sexualität und Kommunikation nachdenken, über (unsere und fremde) Fehler und Erfahrungen reden und uns mit deinen Fragen und Herausforderungen auseinandersetzen.
9 Next Steps in der Schule Caroline Becker (SMD) Montagmorgen und du denkst: „Hey Montag, ich war noch gar nicht fertig mit dem Wochenende!“. Vielleicht kennst du das ja … Und auch das Gefühl, dass der Jugendkreis am Freitag zwar ziemlich genial, aber die Welt der Schule ne ganz andere ist?
Wenn du dich herausfordern lässt, mit Jesus next steps in deiner Schule zu gehen und Schulalltag und Christsein plötzlich nicht mehr als keine getrennten Welten zu sehen – dann bist du in diesem Seminar genau richtig!
10 Dankbarkeit (- Raus aus der Unzufriedenheit) Benjamin Thanner Bist Du unzufrieden mit Deiner Situation? Enttäuscht von Dir selbst, von anderen oder sogar von Gott? – wer kennt das nicht? Es gibt da etwas, was Deinen Blick verändert, Dich froh macht, Dir neue Horizonte zeigt, Dich motiviert, sogar gesund ist und vor allem: Gott ehrt! – Die Dankbarkeit! Wir schauen uns an, wie sie funktioniert, was Gott darüber sagt und wie man sie erlernen kann.
11 Behüte dein Herz Milena Schmidt Dein Herz spielt eine wichtige Rolle in deinem täglichen Leben, denn alles was du sagst und tust spiegelt dein Herz wider. Wir wollen uns gemeinsam anschauen vor welchen Einflüssen du dein Herz beschützen musst, decken Lügen auf, die sich in dein Herz geschlichen haben und überlegen gemeinsam, wie du dein Herz behüten kannst.
12 Neue Gemeinden (nicht nur) für Deutschland! Marco Vedder Wie viele von den 82,7 Millionen Menschen in unserem Land erreichen wir wirklich mit den vorhandenen Gemeinden? Wie viele müssten wir haben, um in den nächsten zehn Jahren tatsächlich jedem hier das Evangelium wirksam nahe zu bringen? – Deutschland braucht gesunde alte und dazu noch viele gesunde neue Gemeinden. Nicht nur strategisch betrachtet, auch aus der persönlichen Sicht macht es Sinn, sich mit Gemeindegründung zu beschäftigen. Kaum sonstwo gibt es so viele Gelegenheiten zum Dienen, Wachsen, Ausprobieren, Fehler machen und draus Lernen, wie in einer neuen Arbeit. Ob das für dich dran ist, wäre noch herauszufinden.  – Ein Seminar von einem, der mit  20 Jahren bei einer Gemeindegründungsarbeit einsteigen und seither mit vielen Gemeindegründern in mehreren Ländern zusammenarbeiten durfte. Zu Gast mindestens ein Gemeindegründer, der aktuell irgendwo in Deutschland an der Arbeit ist.
13 Wie tolerant bist du? Richard Dengel (CJ – Jesus im Fokus) Toleranz ist gut, Toleranz ist wichtig. Tolerant sein – wer möchte das nicht? Und so leben wir, hier im Westen, mitten in Deutschland, in einer auf den ersten Blick wunderbar toleranten Welt. Stimmt das überhaupt? Gibt es nicht auch eine falsch verstandene Toleranz? Sogar eine tödliche Toleranz? Wie gehen wir als Christen mit diesem Spannungsfeld um, anderen Menschen gegenüber tolerant zu sein obwohl wir eine absolute Wahrheit kennen? Ist da manchmal sogar Intoleranz angebracht?
14 evangelistische Gesprächsführung Ralf Steinhart (IAM) Wie kann ich mit fremden Menschen ins Gespräch kommen und dann auch über Jesus Christus reden? Ich berichte von vielen eigenen Beispielen und es werden praktische Übungen angeboten. Manchmal sind die einfachsten Tipps die genialsten. Mein Wunsch ist es, dass Evangelisation ohne Druck und Stress in unserem Alltag praktiziert wird und ganz natürlich zu unserem Leben dazu gehört. Und das am besten Gabengemäß. Du bist herzlich eingeladen einen weiteren kleinen Schritt bei diesem Thema zu gehen. Sei dabei denn … Menschen brauchen Jesus!
15 Was bringen mir die Propheten? Nathanael Müller Fast die Hälfte der Bücher des Alten Testaments sind sogenannte prophetische Bücher. Oft sind sie schwer zu lesen, noch schwerer zu verstehen und überhaupt nicht einfach anzuwenden. Dann lieber überspringen…oder? Aber: mit der richtigen Einstellung, etwas Background-Wissen und ein paar nützlichen Werkzeugen findet man sich in den scheinbar komplizierten Büchern besser zurecht als man es erwartet.
Und siehe da: sogar im Jahr 2018 bringen uns Jesaja, Jeremia, Amos und Obadja im Glauben und in der Beziehung zu Gott voran!